AG „Prähospitale Notfallnarkose“

Die Arbeitsgruppe „Prähospitale Notfallnarkose“ des Wissenschaftlichen Arbeitskreis (WAK) Notfallmedizin der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin beschäftigt sich mit der Erstellung einer Handlungsempfehlung für die Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen“.

Mitwirkende bei der Erstellung der Handlungsempfehlung sind:

  • PD Dr. med. Michael Bernhard, Leipzig
  •  Prof. Dr. med. Berthold Bein, Hamburg
  • Prof. Dr. med. Bernd W. Böttiger, Köln
  • PD Dr. med. Andreas Bohn, Münster
  • Prof. Dr. med. Matthias Fischer, Göppingen
  • PD Dr. med. Jan-Thorsten Gräsner, Kiel
  • PD Dr. med. Jochen Hinkelbein, Köln
  • Dr. med. Björn Hossfeld, Ulm
  • PD Dr. med. Clemens Kill, Marburg
  • Dr. med. Carsten Lott, Mainz
  • Prof. Dr. med. Erik Popp, Heidelberg
  • PD Dr. med. Markus Roessler, Göttingen
  • Dr. med. Alin Schaumberg, Gießen
  • Prof. Dr. med. Volker Wenzel, Innsbruck

Die Arbeitsgruppe „Prähospitale Notfallnarkose“ wurde im Rahmen der Wissenschaftlichen Arbeitstage Notfallmedizin 2013 des WAK Notfallmedizin der DGAI in Kiel gegründet. Nachfolgend kam es zwischen 02/2013-10/2013 zu einer Aufgabenverteilung und Diskussion der Inhalte der Handlungsempfehlung. Zwischen 10/2013-01/2014 wurden die einzelnen Kapitel von den verantwortlichen Autoren bearbeitet. In 02/2014-04/2014 wurden die einzelnen Kapitel durch die koordinierenden Autoren zusammengeführt. In 05/2014 und 06/2014 erfolgte eine Gesamtkorrektur der Handlungsempfehlung durch alle beteiligten Autoren und von 07/2014 bis 10/2014 zwei weitere Email-Umlaufverfahren im Korrekturmodus. Das hiernach fertiggestellte Manuskript wurde dem Vorstand des WAK Notfallmedizin vorgelegt und aktuell dem DGAI-Präsidium zur Vorlage gebracht.

Die Handlungsempfehlung wurde in 2015 veröffentlicht und steht zum Download bereit:

pdf  DGAI Handlungsempfehlung Notfallnarkose (1.29 MB 2015-06-15 11:41:39)

Die Handlungsempfehlung „Prähospitale Notfallnarkose beim Erwachsenen“ richtet sich an alle notärztliche tätige Kolleginnen und Kollegen sowie rettungsdienstliches Fachpersonal.

Die Handlungsempfehlung beinhaltet die nach aktuellem Wissenstand geeigneten Maßnahmen, welche je nach individueller Konstellation (z.B. Infrastruktur, örtliche Situation, Zustand des Patienten, individuelle Fertigkeiten, Kenntnisse und Erfahrung des Anwenders) die adäquate Durchführung einer Notfallnarkose bei einem vital gefährdeten Patienten gewährleisten.

Die Gliederung der Handlungsempfehlung „PrähospitaleNotfallnarkose beim Erwachsenen“ soll folgende Inhalte enthalten:

1.1  Rationale, Häufigkeit und Indikation
1.2  Besonderheiten der prähospitalen Notfallnarkose
1.3  Vorbereitung, Durchführung und Überwachung der Notfallnarkose
1.4  Narkosekonzepte für häufige Notfallsituationen
1.4.1      Das schwere Trauma/Polytrauma
1.4.2      Isoliertes Neurotrauma/Schlaganfall/intracerebrale Blutung
1.4.3      Der kardiale Risikopatient
1.4.4      Der respiratorische insuffiziente Patient
1.5 Medikamente für die Notfallnarkose

Koordinierende Autoren:

PD Dr. med. Michael Bernhard
Zentrale Notaufnahme
Universitätsklinikum Leipzig AöR
Liebigstraße 20
D-04103 Leipzig
Tel.: +49 341 97 - 17 776
Email: michael.bernhard@medizin.uni-leipig.de

Dr. med. Björn Hossfeld
Klinik für Anästhesiologie und Intensivmedizin
Bundeswehrkrankenhaus
Oberer Eselsberg 40
D-89081 Ulm
Tel.: +49 731 1710-26501
Email: bjoern.hossfeld@extern.uni-ulm.de